Allianz, sinnvolles Engagement
Smart Employer Sponsored Erfolgsgeschichten

«Engagement Beyond Business» – etwas Sinnvolles für die Schweiz tun

28.01.2022
von Smart Employer

Dass ein smarter Employer sich über das tägliche Geschäft hinaus sinnvoll engagiert, weiss Hilti Schweiz. Nebst weltweiten Nachhaltigkeitsinitiativen wie «Affordable Housing & Technology» der Hilti Foundation kommen bei dem Unternehmen auch lokale Aktivitäten nicht zu kurz.

Im Rahmen des neuen Programms «Engagement Beyond Business» (EBB) haben Mitarbeitende von Hilti Schweiz die Möglichkeit, sich jedes Jahr zwei Tage lang für einen sinnvollen Zweck in der Schweiz einzusetzen. Das Engagement ist freiwillig und muss ausserhalb der üblichen Geschäftstätigkeit liegen. Ziel ist es, mit anderen gesellschaftlichen Realitäten und Menschen in Not in Berührung zu kommen und mehr darüber zu erfahren. 

Die Idee des Programms lautet wie folgt: Ein Tag soll für individuelle EBB-Initiativen aufgewendet werden, etwa für Mitarbeit bei einem selbstständig gewähltem Umwelt-, Naturschutz- oder Sozialprojekt. Der zweite Tag soll einer EBB-Initiative von Hilti Schweiz, beispielsweise einer Müllsammelaktion mit dem Team, gewidmet werden.

Headerbild: EBB-Event Romandie: Ein sauberer Genfersee freut alle – deshalb sammelten Teams in der Romandie während eines Tages jede Menge Abfall im Uferbereich.

Allianz

Rund 30 Sales-Mitarbeitende beteiligten sich im Spätsommer 2021 im Naturpark Schaffhausen am Bau von Bienenhäuschen und Entfernen von invasiven Problempflanzen.

So erlebten die Mitarbeitenden von Hilti Schweiz das «Engagement Beyond Business»-Programm:

Marta Kubacka

«Das ‹Engagement Beyond Business›-Programm ist ganz nach meinem Geschmack. Jede:r darf sich sozial betätigen, wenn er oder sie will. Ich wollte das definitiv – und habe den Lebenshof in Egg gefunden, ein Bauernhof, der Tieren ein würdiges Dasein ermöglicht. Im September sind wir mit einem Zehner-Team und einem Camion voll Hilti-Geräten ausgerückt und haben einen Tag lang geholfen bei der Sanierung eines alten Stalles. Eine super Erfahrung für uns Bürogummis!»

Marta Kubacka, Systemadministratorin Flottenmanagement, Hilti Schweiz AG 

Marta Kubacka startete 2015 im Kundendienst für die Romandie, wo sie ihr Französisch deutlich verbessern konnte. Da sie Abwechslung liebt, wechselte sie einige Jahre später ins Flottenmanagement-Team. Zuhause kümmert sich die Mitarbeitende um zwei Hunde und zehn Kaninchen.

Marine Staller

«Das neue ‹Engagement Beyond Business›-Programm gefällt mir sehr gut, unser erster Einsatz am Genfersee war ein tolles Teamerlebnis für eine gute und wichtige Sache. Kaum zu glauben, wie viel Abfall am Ufer des Sees herumliegt, wenn man sich einmal genauer damit beschäftigt! Die Zahlen, welche uns die ‹Association pour le Sauvegarde du Léman› vorlegte, stimmten mich echt nachdenklich.»

Marine Staller, Key Account Managerin, Hilti Schweiz AG 

Marine Staller startete 2018 im Rahmen des «Marketing & Sales Career Starter»-Programms bei Hilti Schweiz in Genf und machte 2020 ihren ersten Karriereschritt. In einem internationalen Projekt untersuchte sie die Nachhaltigkeit von Hilti-Stores und stiess auf erstaunliche Unterschiede zwischen den Ländern.

Mehr über die Unternehmenskultur von Hilti Schweiz erfahren unter hilti.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

VORHERIGER ARTIKEL
NÄCHSTER ARTIKEL