Working, Innovation
Smart Employer Sponsored Erfolgsgeschichten

Innovation dank Individualität und Passion

28.01.2022
von Smart Employer

Bei der Abacus Research AG spielt die Entfaltung der eigenen Persönlichkeit eine zentrale Rolle. Dazu setzt das Unternehmen, das in der Schweiz als erfolgreichster Anbieter von Business-Software gilt, auf eine inspirierende Umgebung, Teamwork und eine einzigartige Unternehmenskultur. 

Viele Unternehmen sprechen von Individualität, Teamwork und Diversität. Der Ostschweizer Software-Anbieter Abacus hat sie von Anfang an gelebt und gepflegt. «Als drei Studenten der Universität St.Gallen vor über 35 Jahren ihren Traum vom eigenen Unternehmen in die Tat umsetzten, wussten sie um die eigenen Stärken, aber auch um den Wert der Unterschiedlichkeit», sagt Yvonne Seitz, Head Human Resources bei Abacus. «Obwohl das Unternehmen mittlerweile über 600 Mitarbeitende beschäftigt, hat sich dieses Bekenntnis zu den Fähigkeiten jedes Einzelnen nicht geändert. Im Gegenteil. Es ist noch wichtiger geworden. Denn aufgrund der immer schneller werdenden Veränderungen im Technologiebereich kann nur mithalten, wer individuelle Fähigkeiten erkennt und kombiniert.»

Mit über 135 000 verkauften Programmen und rund 60 000 Unternehmenskunden ist Abacus die grösste und damit erfolgreichste unabhängige Schweizer Anbieterin von Business-Software für KMU. Der Hauptsitz der weiterhin inhabergeführten Firma ist in Wittenbach St.Gallen. Weitere Niederlassungen befinden sich in Biel, Thalwil, München, Hamburg und Stuttgart.

Das Unternehmen, das sich im Wachstum befindet, sucht nach wie vor Mitarbeitende, die ihre Persönlichkeit einbringen wollen und sich dabei auf eine einzigartige Arbeitsatmosphäre verlassen können – den sogenannten Abacus Spirit. «Wir glauben nicht nur, sondern sehen im Alltag immer wieder, dass Leistung oft durch Freiraum entsteht», sagt Seitz. Kreativität, Individualität und Inspiration hängen dabei zusammen. Deshalb bietet Abacus den Mitarbeitenden einen Rahmen, der Kreativität entfacht und die jeweiligen individuellen Fähigkeiten fördert.

Willkommen an der Bar

Als sichtbares Symbol für diese Unternehmenskultur, welche den Austausch auf Augenhöhe fördert, befindet sich in jeder Niederlassung unmittelbar nach dem Eingang eine eigene Bar. «Denn an der Bar sind alle gleich», zitiert Seitz einen der Abacus-Gründer. Die Bar, die an jedem Standort anders aussieht und individuell gestaltet ist, sorgt dabei stets für Austausch und Dialog. Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass an der Bar neue Ideen entstanden sind – oftmals ungeplant und unverhofft. Und überhaupt hat man immer wieder erlebt, dass Innovation nicht in erster Linie am Sitzungstisch entsteht, sondern buchstäblich überall und in jeder Minute – auch beim gemeinsamen Essen, bei zufälligen Begegnungen im Gebäude oder bei Teamaktivitäten. 

Der originelle Bar-Gedanke spiegelt sich auch in regelmässig stattfindenden Austauschgremien wider, wie beispielsweise im sogenannten HR Sounding-Board. In diesem treffen sich Abacus-Mitarbeitende unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Abteilungen, um Perspektiven auszutauschen und gemeinsam Lösungsansätze für interne Themen zu diskutieren. Demnächst startet zudem ein teamübergreifendes Austauschformat namens AbaRoulette – ein internes Vernetzungsangebot, in welchem sich Mitglieder der Geschäftsleitung mit zufällig ausgewählten Mitarbeitenden zum Kaffee-Termin treffen. «Dass man in solchen Foren unterschiedliche Perspektiven kennenlernt und erkennt, wo Gemeinsamkeiten aber auch Unterschiedlichkeiten vorhanden sind, bringt alle gemeinsam weiter», sagt Seitz.

Unterschiedliche Blickwinkel zu vereinen und Themen gemeinsam zu erörtern, ergeben einen breiteren Horizont und stärken das gesamtheitliche Denken – davon ist man bei der Abacus überzeugt. Ebenso wie man sich bewusst ist, dass durch das Zusammenbringen von Individualität, aber auch durch die Kombination unterschiedlicher Stärken und Sichtweisen ein Mehrwert für alle entsteht – für Mitarbeitende, Unternehmen, Partner und Kunden.

Der Abacus Spirit

Wer an den Abacus-Standorten nach der Bar in die Büros kommt, sieht vor allem eins: Farbe. Die Arbeitsumgebung ist alles andere als 0815 – sie ist hell, bunt und ein Mix aus diversen Materialien. Dabei gibt es farbige Wände, unterschiedlichste Begegnungszonen und auch mal ein über zwei Meter langes Aquarium in einem Sitzungsraum. Austauschen und Konzentrieren, gemeinsam Essen und Trinken, sowie im Dialog mit anderen Zukunft neu denken – das alles gehört genauso zum Abacus Spirit wie gemeinsame Erlebnisse, die in Form von Teamreisen oder bei Abacus-Festivitäten stattfinden. Dies alles stärkt den Zusammenhalt, die Perspektivenvielfalt und den Austausch auf Augenhöhe – und diese Kultur ist die Basis dafür, sich als Teil eines grösseren Ganzen zu fühlen. 

Die Firma fördert zudem flexible Arbeitsmodelle. Denn auch wenn alle Standorte sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sind, ist es dem Softwareunternehmen wichtig, Mitarbeitenden die Möglichkeit zu bieten, einen Teil der Arbeit zeit- und ortsunabhängig erledigen zu können. Daneben kommt der stetigen Weiterentwicklung bei der Abacus einen hohen Stellenwert zu, sodass das Unternehmen auch externe Weiterbildungen unterstützt. 

Generell steht stets der Mensch im Mittelpunkt, weshalb auch dem leiblichen Wohl Sorge getragen wird. Dies mittels eigener Restaurants, in denen frische Produkte mit viel Herzblut zubereitet werden. Doch auch mit zusätzlichen Teamausflügen, von Mitarbeitenden geführten Lehrveranstaltungen, inhouse durchgeführten Yoga- und Pilatesstunden und einer eigenen AbaBand wird der Abacus Spirit gefördert. 

Wer Bestleistungen erzielen will, so das Credo des Unternehmens, muss den Menschen in seiner Gesamtheit ins Zentrum stellen und immer wieder über den Tellerrand hinausschauen. Dementsprechend liegt es in der DNA der Firma, Produkte so zu entwickeln, dass sie Perspektiven und Wünsche der Anwender ebenso integriert wie kurz-, mittel- und langfristige Trends.

Viel wird heute von Individualität aber auch von Diversität gesprochen. Bei Abacus ist beides mehr als ein Programm – es ist eine Haltung. Insofern geht es Abacus nicht um eine Diktion von oben oder um die Stärkung einer bestimmten Gruppe. Vielmehr geht es der Firma, die in ihrer Markenbotschaft darauf hinweist, dass Innovation Programm ist, darum, zusammen einzigartig zu sein, sodass individuelle Talente gestärkt und miteinander kombiniert werden. 

Working

Weiterstrahlende Werte 

Das Verständnis um die Bedeutung von Individualität und Teamwork strahlt dabei auch nach Aussen. Denn wer ein Verständnis für andersartige Perspektiven zeigt, neugierig seine Umgebung wahrnimmt und mit Interesse auf sein Gegenüber zugeht, versteht auch unterschiedliche Kunden und deren Anforderungen.

«Viele Menschen wollen heute im Job mehr, als nur Geld verdienen. Sie wollen einen Beitrag für ein grösseres Ganzes leisten, aktiv gestalten und mit ihren Talenten und Fähigkeiten etwas bewirken», ist Yvonne Seitz überzeugt. Die Abacus als Arbeitgeberin kann dazu eine Art Rahmen bieten, der dies ermöglicht. Doch analog eines Bilderrahmens macht der Rahmen allein noch keine Kunst. Erst durch das Engagement der Mitarbeitenden, die das eigene Bild malen respektive sich in ihrer Arbeit mit Kopf, Herz und Hand für ihr Tun einsetzen, wird Arbeit zum Erfolg. 

Allerdings ist dabei wichtig zu wissen, worin die Sinnhaftigkeit des eigenen Tuns besteht: Und dies ist bei Abacus weitaus mehr als das eigentliche Entwickeln von Software und das Unterstützen bei der digitalen Transformation. Vielmehr geht es letztendlich darum, anderen dank technischen Lösungen Freiraum zu ermöglichen – Freiraum, in der technische Lösungen und von Menschen bewegte Individualität einander bestmöglich ergänzen.

Abacus

Smart
fact

Facts & Figures

Gründungsjahr: 1985

Hauptsitz: 9300 Wittenbach, SG

Anzahl Mitarbeitende: 625

Branche: ICT / Business Software

www.abacus.ch

Abacus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

VORHERIGER ARTIKEL
NÄCHSTER ARTIKEL