News

Weiterentwicklungs-Möglichkeiten bei der Smart Media Agency

10.09.2021
bei der Smart Employer

Welche Wachstumsmöglichkeiten bietet die Smart Media Agency und was macht sie zu einem Smart Employer? Vier Mitarbeitende geben Einblicke in diese und weitere spannende Fragen.

Pascal Buck, CEO Smart Media Agency Schweiz

Du hast als Junior Projektleiter angefangen, heute bist du der CEO von Smart Media Schweiz. Was begeistert dich an deiner Tätigkeit am meisten?

Die neuen Herausforderungen. Ich freue mich seit zehn Jahren jeden Tag, ins Office zu kommen, um mich diesen zu stellen und mit dem Unternehmen zu wachsen. Wenn wir bei der Smart Media Agency eine Chance sehen, packen wir sie an und geben dabei gerne Verantwortung an die Mitarbeitenden ab. Es ist sehr schön zu sehen, was wir im Laufe der Jahre auf diese Weise erreichen konnten – dies ist alles den Menschen zu verdanken.

Warum legst du Wert darauf, deinen Angestellten Raum zum Wachsen zu geben und Verantwortung zu übergeben?

Jedes Unternehmen steht und fällt mit seinen Mitarbeitenden. Somit ist es mir ein Anliegen, dass meine Mitarbeitenden die gleiche Freude wie ich verspüren, dass sie sich gegenseitig inspirieren können und dass am Arbeitsplatz ein positives, lebendiges Ambiente herrscht. Dies gelingt nur, wenn man ihnen Kompetenz überträgt und Raum gibt, gewisse Erfahrungen selbst zu sammeln. Die Smart Media Agency ist ein schnell wachsendes Unternehmen und es werden immer wieder neue Positionen, Funktionen sowie Chancen erschaffen. Hiermit wird den Mitarbeitenden ein Spielfeld gegeben, ihre Kreativität auszuleben, ihre Grenzen zu testen und sich weiterzuentwickeln.

Wie geht man dies bei der Smart Media Agency konkret an?

Man schaut zusammen mit den einzelnen Mitarbeitenden, wo ihre Stärken sowie Potenziale liegen und sorgt dafür, dass der Tätigkeitsbereich optimal auf diese abgestimmt wird. Für eine Mitarbeiterin, die bei uns seit fünf Jahren in drei verschiedenen Positionen tätig war und bei der wir grosse Stärken in der Organisation und dem Vorantreiben von komplexen Prozessen gesehen haben, haben wir beispielsweise eine komplett neue Position als Business/Product Developer geschaffen.

Man schaut zusammen mit den einzelnen Mitarbeitenden, wo ihre Stärken sowie Potenziale liegen und sorgt dafür, dass der Tätigkeitsbereich optimal auf diese abgestimmt wird.

Was macht die Smart Media Agency aus deiner Sicht zu einem Smart Employer?

Die Tatsache, dass die Mitarbeitenden im Mittelpunkt stehen. Man fördert, motiviert und unterstützt sie. Ebenfalls finde ich die Unternehmenskultur einen sehr zentralen Punkt, um ein Smart Employer zu sein. Die Smart Media Agency legt sehr viel Wert auf diese. Wenn man unsere Räumlichkeiten betritt, merkt man wahrhaftig, dass der Teamgedanke, das sogenannte «Wir-Gefühl» nicht nur ein Slogan ist, sondern effektiv von allen Mitarbeitenden gelebt wird.

Andrea, Redakteurin und Journalistin

Von Praktikantin zur Redakteurin und Journalistin – erzähle über deinen beruflichen Aufstieg bei der Smart Media Agency.

Nach meinem Masterabschluss im Januar 2020, begann ich ein sechsmonatiges Praktikum als Journalistin bei der Smart Media Agency. Mir gefiel meine Arbeit und vor allem die Möglichkeit, mich mit verschiedenen Themen, Textsorten und Aufgaben auseinanderzusetzen. Während meines Praktikums habe ich neutrale und gesponserte Artikel geschrieben, Interviews geführt und Texte übersetzt. Im Wesentlichen habe ich dazu beigetragen, die Qualität der französischen Inhalte zu verbessern, und ich habe mich auch um die französische Facebook-Seite gekümmert. Am Ende meines Praktikums habe ich meine Vorgesetzten gefragt, ob ich bleiben kann. Nun bin ich festangestellte Redakteurin und Journalistin für den Markt Romandie.

Wie bist du mit deiner steigenden Verantwortung umgegangen?

Ich habe das Praktikum als eine Art Zuschauerin begonnen – ich habe beobachtet, was andere gemacht haben und wie sie es gemacht haben. Dann habe ich versucht, mich anzupassen, bevor ich dann meinen eigenen Weg gefunden habe, Dinge zu tun. Meine Verantwortungsbereiche nahmen viel schneller zu als erwartet, dies fühlte sich aber ganz natürlich an, da sie kontinuierlich wuchsen. Nun leite ich das Redaktionsteam Romandie und bin in diesem Zusammenhang auch für die Einstellung neuer französischsprachiger Teammitglieder zuständig. Ansonsten bemühe ich mich nach wie vor, die Qualität der produzierten Inhalte für Web und Print kontinuierlich zu verbessern. Meine Aufgaben sind vielfältig und Multitasking habe ich schon immer gemocht, da dies es mir ermöglicht, verschiedene Fähigkeiten weiterzuentwickeln und nicht nur beruflich, sondern auch persönlich zu wachsen.

Welche Aufgaben, die du bisher bei der Smart Media Agency übernehmen durftest, waren für dich am aufregendsten?

Ich liebe es, Interviews zu führen und Menschen auf meine Art kennenzulernen. Meine persönlichen Highlights waren das Interview mit Mike Horn, einem bekannten Profi-Forschungsreisenden und Abenteurer, und mit Marie Robert, einer namhaften Schweizer Köchin, da ich sehr gerne koche. Doch auch einen Brandreport für einen Kunden zu schreiben und gutes Feedback zu bekommen, ist immer sehr lohnend. Es ist zwar nicht immer einfach, die Botschaft der Kunden auf Anhieb zu verstehen und den idealen Weg zu finden, um sie diese übermitteln, aber ich sehe es als tägliche Herausforderung.

Luigi Kqira, Head of Sales D-CH

Vom Junior Projektmanager zum Head of Sales Deutschland und Schweiz – erzähle über deinen beruflichen Aufstieg bei der Smart Media Agency.

Es war bisher eine sehr aufregende Zeit. Ich arbeite seit über vier Jahren bei der Smart Media Agency, angefangen habe ich als Junior Projektleiter. Bereits nach einem Jahr wurde mir angeboten, Teamleiter zu werden. Im Oktober 2018 durfte ich dann für ein halbes Jahr als Interim-CEO den Standort Deutschland vorantreiben – eine Chance, die man nicht jeden Tag erhält. Nachdem beschlossen wurde, den Schweizer und deutschen Markt zusammenzuführen und von Zürich aus zu bedienen, kam ich als Head of Sales nach Zürich zurück.

Dürfen bei der Smart Media Agency bereits Junior Projektleiter:innen viel Verantwortung übernehmen?

Auf jeden Fall. Die Tätigkeit bei der Smart Media Agency ist ohnehin mit sehr viel Verantwortung verbunden. Somit suchen wir den unternehmerischen Geist auch in jeder Person, die in das Sales-Team kommt. Insbesondere, weil die Smart Media Agency die Philosophie verfolgt, die eigenen Leute zu befördern, statt etwa Managerstellen auszuschreiben.

Welche Weiterentwicklungsmöglichkeiten bietet die Smart Media Agency Projektmanager:innen?

Wir fahren ein klares Programm: Nach sechs Projekten wird man bei gegebener Leistung zur Senior-Stufe befördert. Die nächste Stufe ist Executive Projektmanager:in. Hierbei kann aber auch eine Ausnahme gemacht werden, insofern die Person sehr engagiert ist und über besondere Qualitäten verfügt. Ausserdem sind wir als Firma immer noch in der Wachstumsphase – sowohl in der Anzahl Beschäftigten als auch in Standorten und Produkten. Hierbei entstehen Chancen für die Mitarbeitenden, Neues zu lernen. Zudem haben wir derzeit viele Leute, die sich extern weiterbilden lassen. Bei der Smart Media Agency wird dies unterstützt und dafür gesorgt, dass die Weiterbildung mit der Arbeit vereinbart werden kann.

Da wir gerade beim Thema Flexibilität sind: Du hast ein Kind. Inwiefern kommt die Smart Media Agency dir in diesem Sinne entgegen?

Die Smart Media Agency kommt mir sehr entgegen. Es ist noch nie vorgekommen, dass ich einen Termin mit meinem Sohn wegen meinem Job nicht wahrnehmen konnte.

Was macht die Smart Media Agency für dich zu einem Smart Employer?

Was mir persönlich gefällt, ist, dass wir uns Ziele setzen und dann alles dafür tun, sie zu erreichen. Ich denke, diese Herangehensweise motiviert alle Mitarbeitenden. In anderen Unternehmen setzt man sich natürlich auch Ziele. Werden sie nicht erreicht, ist es trotzdem «gut». Unbewusst ist aber jedes nicht erreichte Ziel demotivierend. Zudem schätze ich unseren Teamgeist und die Tatsache, dass die Smart Media Agency grossen Wert auf Teambuilding legt. Wir haben monatlich coole Teamevents. Ein Highlight war zum Beispiel, dass wir mit der ganzen Firma für vier Tage nach Miami gereist sind. Es werden uns also viele Dinge geboten, auf die wir uns freuen können und die motivieren.

Juliane Graff, Senior Projektleiterin Romandie

Von Projektleiterin zur Senior Projektleiterin Romandie – erzähle über deinen beruflichen Aufstieg bei der Smart Media Agency.

Diese Position war mein allererster Job nach dem Abschluss meines Masters in Kommunikation und Marketing. Nachdem ich durch einen Freund von der Jobmöglichkeit bei Smart Media Agency gehört hatte, habe ich im Mai 2019 angefangen. Am Anfang war es eine ziemliche Herausforderung für mich, da ich noch nie im Sales-Bereich gearbeitet hatte. Ich musste ziemlich oft aus meiner Komfortzone herauskommen, entdeckte neue Dinge und lernte einen neuen Markt kennen. Nachdem ich sechs Kampagnen abgeschlossen hatte, wurde ich dann Senior Project Managerin. Jetzt habe ich mehr Verantwortung. In meiner jetzigen Position kümmere ich mich um meine eigenen Projekte, gebe aber auch meine Fähigkeiten und Ratschläge an das Team weiter, helfe dem Management beim Coaching, betreue neue Projektmanager:innen und führe sie in ihren neuen Job ein.

Was sind die Vorzüge der Arbeit bei der Smart Media Agency?

Die Atmosphäre ist immer gut, alle sind freundlich und super entspannt. Ich weiss, dass ich auf meine Kolleg:innen zählen kann. Man spürt auch, dass die Leute Vertrauen in einen haben. Wann immer ich eine Idee habe, kann ich sie bei der Smart Media Agency in die Tat umsetzen. Darüber hinaus ist es bei der Smart Media Agency durchaus möglich, neben der Arbeit einer Leidenschaft nachzugehen. Vor Corona hatte ich eine DJ-Karriere. Als ich zum Beispiel für einen Gig nach Südfrankreich gereist bin, waren meine Vorgesetzten sehr flexibel und haben mir erlaubt, einen Tag dafür frei zu nehmen. Aber auch in anderen Bereichen bietet mir die Smart Media Agency hohe Flexibilität. Manchmal kann ich zum Beispiel Homeoffice machen, wenn ich viel administrative Arbeit zu erledigen habe. Und natürlich sind die Events, vor allem die Partys, immer ein grosses Highlight!

Smart Employers pflegen eine gesunde Fehlerkultur. Wie geht die Smart Media Agency mit Fehlern um?

Geht etwas schief, so kann man sich immer an seine:n Vorgesetzte:n um Unterstützung wenden. Dabei kann man sicher sein, dass sie einem nicht böse sein werden. Vielmehr werden sie versuchen, gemeinsam eine Lösung zu finden. Letztlich hilft dieser Ansatz mir und den anderen Mitarbeitenden, an unseren Fehlern zu wachsen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorig artikel